Girls, Girls, Girls. Sorry Männer. Diese Saison habt Ihr in Berlin den Kürzeren gezogen. Der Look, nicht richtungsweisend, dafür schön verständlich: Bomber, Käppi, Röhrenjeans, Sneaker. Die Kombi der Stunde, die immer weiter in die kommerziellen Kanäle fließt. Noch viele, viele Jungs werden das so tragen wollen. Für alle anderen, für die Trend-Jünger, muss der Look mit neuen Partnern upgedated werden. Activewear soll sich mit düsterer Boheme verbinden. Technischer, härter, dunkler als zuletzt. Alles im Farbmilieu Schwarz und Grau.

Derweil viel Bewegung bei den Mädels. Deutliche Beruhigung in der Stilistik. Geradlinige Formen, Spiel mit Volumen – neue Silhouetten sind der Schlüssel. Oversized Rippenpulli zu Cullotes. Ordentliche Hose mit Bundfalte zu Hemd und kastigem Pulli. Lässige Männerhose (progressiv: in extremer Überlänge) zu lockerem Hüllenmantel. Jedes Teil für sich ein Klassiker mit neuer Kraft. Weiße, bullige Sneaker dazu, bei Jungs und Mädels gleichermaßen beliebt, genügen, um den Trendfaktor zu signalisieren.