Man hat es kommen sehen. Fashionistas tragen ihre Jacken und Mäntel bereits seit Saisons lässig über die Schulter gelegt. Eine gute Schulter-Partie: entspannt, elegant, vornehm. Nun war der nächste Schritt nicht fern, nur konsequent. Das Cape ist wieder zurück auf dem modischen Parkett. Isabel Marant hat es gezeigt, Chloé, Burberry, Erdem, Peter Pilotto, Preen... Prädestiniert für dieses Wetter wird es auch zum kommerziellen Erfolg.

Nachhaltig? Wie geht das Cape in eine weitere Runde? Impulse kommen von der Straße; Streetlooks, aufgenommen in den internationalen Metropolen, zeigen wie die Cape-Idee weitergespielt werden kann. Der Blanket Poncho, mehr Riesen-Schal als Cape, ist eine davon. Hybride zwischen Oversized-Pulli, Poncho und Pelerine eine andere. Blazer und Blazermäntel werden auf Überwurf getrimmt, Wattierungen, Drucke und Lederdetails sorgen für ein Update. Oder ganz gemäßigt, als geräumige Jacke mit weiten Ärmeln. Dann auch wieder gerne lässig über die Schulter geworfen.

Mehr zum Aufsteiger Cape lesen Sie in der TW 46 vom 13. November 2014. Die digitale Ausgabe steht bereits am 12. November 2014 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.