Man kann sich reinfühlen, in die Händler, die zurzeit die ersten Pakete mit Sommerware öffnen. Pink. Koralle. Rot. Auf den Messen und in den Schauräumen sahen die Teile so gut aus, so harmonisch. Aber man hat hier und dort gekauft. Da ein paar blaue Hosen, hier ein paar grüne Shirts. Und jetzt. Farbe en masse. Wie kommt sie harmonisch auf die Fläche, wie kommt das Bild am besten rüber? Welche Outfit-Vorschläge kann man zusammenstellen?

Manch eine Styling-Regel kann man zum Sommer getrost brechen. Etwa die, dass Rot und Pink nicht zusammengehen. Oder Grün und Blau die Sau schmücken. Die Frauen haben sich schon vergangenen Sommer bei Zara und Cos an die zum Teil schrägen Kombinationen gewöhnt. Und so werden trendige Frauen Farbe zu Farbe suchen. Seidenblusen in Koralle zu Bleistifthosen in Fuchsia, hauchzarte Shirts in Kobaltblau zu kurzen Röcken in Grasgrün.

Abgeschwächte Varianten des neuen Farbrauschs werden aus starken und neutralen Töne kombiniert. Farbe großflächig und auch für Konfektion, dazu aber immer Weiß, Sand, Beige und Taupe als Ruhepol. Schwarz gibt Farben Halt und Kontur. Ob als ein Teil im Outfit, als Blockstreifen oder kleines Detail.