Lass leuchten. Stand bei den Looks der Besucher von Pitti Uomo in Florenz früher ein subtiles Spiel mit den Insider-Codes der klassischen Menswear-Garderobe im Vordergrund – Stichwort Doppeldimple, rollierender Dreiknopf, Pleats und Pochettes – hat sich der Wind inzwischen komplett gedreht. Statt Formellem steht Fun Fashion im Vordergrund. Je lauter, desto besser. Farbig verspiegelte Sonnenbrillen gehören da noch zu den braven Ideen.

Stärker strahlen: Knallgelbe Rucksäcke, weiße Jeansjacken mit riesigen Micky-Maus-Aufnähern oder vielfarbig bestickte und bedruckte Sukajan-Bomber und –Parkas sind die neuen Must-haves des modisch tonangebenden Publikums. Warum? Vielleicht, weil man anders in der riesigen Masse der Motive als wandelnder Streetlook schlichtweg nicht mehr wahrgenommen wird.