Demokratisch – dieses Wort wird mit Denim immer wieder gerne in Verbindung gebracht. Weil Jeans jeder tragen kann – und trägt. Vom Kind bis zur Großmutter. Jährlich werden Milliarden-Umsätze erzielt mit dem einstigen Stoff für Arbeitskleidung. Und aktuell bringt eine blaue Mode-Welle zusätzlich Schwung ins Geschäft: Blue Denim liegt im Trend. Ob bei Hosen, Westen, Jacken oder Shorts.

Blau zu Blau ist dabei durchaus gewollt – Jeans von Kopf bis Fuß wird von den großen Marken schon seit Jahren propagiert, nun ist es flächendeckend im Straßenbild angekommen. Und das nicht nur beim typischen älteren Mann, der die Jeansjacke seit den 80ern nicht mehr abgelegt hat, sondern auch bei den Jungen. Neben Destroyed-Looks und mit Patches versehenen Teilen gehören Grau- und Schwarz-Töne zu den Bestsellern im Handel. Generell gilt für die Hosen nach wie vor: nicht-schmal ist fatal. Die Modelle müssen slim sein – wie sie es seit vielen Jahren sind. Auch Männer wollen körpernahe Silhouetten. Ein Gegentrend? Aktuell noch nicht in Sicht. Wie der Look auf der Straße aussieht, haben wir in Hamburg abgelichtet.