Kleid adé, Rock juchhe....so oder ähnlich muss das Motto des diesjährigen Schauenpublikums zwischen New York und Mailand gelautet haben. Denn der Rock als neues Statement-Piece und damit als Schlüsselfigur jedes Outfits ist der klare Beherrscher der Straßenszene rund um und abseits der Laufstege, wo immer neue Heerscharen an Bloggern und Streetstyle-Fotografen um den besten Look buhlen. Der besteht eben meistens aus Rock plus...

Kein Wunder, die Gesichter des Rocks scheinen unerschöpflich: ob minikurz oder maxilang, ob knackig schmal oder weit schwingend, ob plissiert, gefältelt, gewickelt geschlitzt oder gesteppt. Ob ausgestellt oder eingestellt. Ob tulpig oder in A-Linie. Ob mädchenhaft verspielt, feminin verführerisch oder sexy und verrucht. Ob in zarter Spitze oder hartem Lack. Der Rock brilliert durch seine maximale Vielfalt. Und die wird durch seine Kombi-Partner noch potenziert. Denn mit züchtiger weißer Bluse, voluminösen Grobstrick oder lässigem Strick lassen sich immer neue Bilder kreieren.

Die Designer sehen das übrigens genauso und schicken zum Sommer 2014 jede Menge neuer Rock-Ideen ins Rennen. Das Kleid muss sich also ganz schön warm anziehen, wenn es da mithalten will. Denn für die modische Spitze ist es eher passé. Da gilt: ein neuer Rock - juchhe.