Mode macht Spaß. Anna Wintour schießt Selfies, Pharrells "Happy" ist der Soundtrack der Saison, und Jeremy Scott schickt für Moschino Spongebob über den Laufsteg. Bei Chanel gibt es eine Tasche, die aussieht wie eine Milchtüte, und Cartoon-Motive schmücken diverse Bomber und Denim-Shirts.

Der Spaßfaktor, der sich in diesem Jahr breit macht, erreicht jetzt auch den Schmuck. Neben dem Erfolgsthema "filigran" baut sich ein neuer Look auf, der alles ist – nur nicht filigran: groß, bunt, protzig, lustig, naiv, fantasievoll. Farbenfrohe Schmetterlinge, Eulen, Esel, Papageien und Giraffen sind die offensichtlichsten Protagonisten des Trends. Daneben propagieren Céline und Chanel naive Armreifen mit Blümchen und Liebesbotschaften, bei Derek Lam muten Edelsteine wie bunte Kindermurmeln an, Libertine zeigt Ensembles aus Fädel- und Bügelperlen, Nicole Miller und Stella Jean präsentieren unbekümmerte Bettelarmbänder und Armspangen im Glasmalerei-Style.

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Ein Strauß voller neuer Ideen und Impulse für das Geschäft mit Accessoires. Sicherlich eher etwas für die junge, modemutige Kundin. Der Kundin, bei der Spaß an erster Stelle steht.

Mehr über die neuesten Trends bei Accessoires lesen Sie in der TW 46 vom 13. November 2014. Die digitale Ausgabe steht bereits am 12. November 2014 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.