Allwhite ist Topseller bei Sneakern? Erzähl' mir was Neues. Doch der weiße Hype ist schon längst nicht mehr nur etwas für die Füße, sondern schwappt aktuell auch auf die Bekleidung über und nimmt ihr sprichwörtlich die Farbe: Zum Sommer 2016 propagieren gerade skandinavische Labels wie Minimum oder Jack & Jones komplett weiße Outfits. Für Männer. Denn während die Sortimente für Mädels bereits aktuell viele weiße Flecken aufweisen - man achte nur auf die Flut von weißen Kleidern, die aktuell bei Zara, Mango & Co hängen − ist der Trend für Jungs wirklich neu.

Zugegeben: nicht nur neu, sondern auch nicht ganz einfach. Männer ganz in Weiß? À la Miami Vice? Nicht ganz. Der Look wird sportiv übersetzt. Weiße Denim-Shorts zum weißen T-Shirt, weißes Hemd zur weißen tapered Chino. Kapuzen, Zipper und Minimal-Prints machen den Look straßentauglich. So zeigen es auch Y-3 und Diesel Black Gold. Material-Vielfalt ist gesetzt, damit es nicht billig aussieht.

Aber nicht nur Weiß gesellt sich im kommenden Frühjahr zu Seinesgleichen. Monochrom ist generell eines der Top-Themen in der Mode, das gilt insbesondere für den Urbanwear-Markt. Wenn nicht ganz weiß, dann wenigstens runtergewaschen. Bei Denim zum Beispiel stehen ausgeblichene Materialien im Fokus. Je heller, desto besser. Wie genau das die Labels umsetzen − und weitere Weißheiten zur neuen Orderrunde − gibt es dann ab heute auf den Berliner Messen zu sehen.