Schon lange sind die Zeiten vorbei in denen man Schals nur als wärmende Accessoires im Winter getragen hat. Wenn die Farbe zum Outfit passt, dann greift die Kundin auch im Frühjahr gerne zum Tuch. „Wir bieten zu jedem farbigen Oberteil gleich einen passenden Schal an", sagt Anke Vogel, Einkäuferin bei Gegenüber in Darmstadt. „Um das Outfit farblich zu verbinden."

Anderes Genre, gleiches Prinzip: „Wichtig ist, dass sich die Farbe im Tuch wiederholt", so Kathrin Greim, Verkaufsberaterin bei Klamotte in Hof. Dabei zählt der Loop nach wie vor zu den Topsellern. „Die sind immer als erste weg", berichtet Anke Vogel. Auch bei I am, der erwachseneren Linie des Kölner Accessoires-Anbieters Beeline, gehört der Loop zu den wichtigsten Formen. „Sehr gut laufen momentan Loops mit Blümchenprints", so Textil-Einkäuferin Maren Kalff.

Bei Accessorize sind es Karree-Tücher, die neben den klassischen Webstolas zu den Bestsellern gehören. „Besonders gefragt sind hier unsere ausgefallenen Digital- und Fotodrucke mit floralen Motiven, die Lust auf den Frühling machen", sagt Christoph Gross, Geschäftsführer der Monsoon Accessorize GmbH.