Kaftan?, werden sie jetzt fragen. Und wenn sie nicht gerade in Miami oder Marrakesch wohnen, fragen Sie es zu Recht. Aber das wadenlange Gewand könnte in den Outfits junger, modebewusster Frauen 2012 an Bedeutung gewinnen. Vielleicht müssen wir vorher etwas klären: Es geht nicht um die blumenbedruckten Tuniken, die Matthew Williamson jede Saison aufs neue ins Rennen schickt, als gäbe es im Leben nichts anderes zu tun, als bei Poolpartys rumzuhängen. Es sind auch nicht bestickte Leinen-Longblusen, die man oft bei Große Größen-Anbietern im Angebot findet.

Es sind solche Teile, wie Acne sie während der vergangenen Fashion Week in London zeigte. Kaftane aus Chiffon und Baumwolle, die über Bikerhosen getragen werden, dazu Loafer mit übergroßen Tassels. Oder hauzarte Chiffon-Gewänder in Neonfarben bei Sass & Bide. Davon reden wir. Kastig, clean, leicht, zwei Beinschlitze, die den Blick auf Seidenhosen oder Lederleggings frei geben. Interessant wird der Kaftan, wenn man ihn als Teil eines neuen Lagenlooks sieht. Schmale Hose drunter, Blazer drüber. So entsteht ein ganz neuer Look abseits von Chino und Shirt. Noch Fragen?