Im Schatten glänzender Menswear-Welten, die ihre neuen Bilder mittels Hightech-Innovationen, Sport-Szenarien und Active-Impulsen forcieren, wächst ein weiterer Trend heran. Mit Körperkult und Saubermännern hat er nichts zu tun. Sondern genau mit dem Gegenteil. Der Style ist dunkel, offensiv, zum Teil provokant und spielt mit der Lust der Männer am Bad Boy-Image. Plakative Stilistiken aus den 90ern vermischen sich mit Rock-, Grunge- und Biker-Elementen, markanten Gothic- und Streetwear-Attitüden.

Schwarz ist die Basis. Ausdrucksstark vor allem in Kombinationen zu Weiß und kräftigem Rot. Ein durch und durch urbaner Look. Clean oder angereichert mit zum Teil markanten Details: Nummern, geometrische Drucke, Symbole, lederartige Beschichtungen, metallische Details kommen stark. Glänzende Nieten und Reißverschlüsse blitzen an Jacken, Hosen und Schuhen. Schnitte und Silhouetten reichen von ultraschlank über boxy bis hin zu asymmetrisch. Hauptsache verwegen und unangepasst.


In der TW 52 "Das Jahr" vom 24. Dezember 2014 blicken wir zurück auf Trends, Themen und Ereignisse der vergangenen zwölf Monate und wagen einen Blick in die modische Zukunft. Die digitale Ausgabe steht bereits am 23. Dezember 2014 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.