Der Ernst des Lebens ruft. Es ist wieder Schule. Hektisch raffen aufgeregte Eltern alles zusammen, was sie in den Schreibwarenabteilungen ergattern können. Dann muss eine anständige Hose her. Feste Schuhe. Ein Turnbeutel. Während typische "Jako-O-Eltern" mit ihren Erstklässlern noch den sichersten Weg zur Schule trainieren, machen sich modisch orientiertere Eltern daran, dass Outfit ihres Sprösslings aufzupeppen. Und dabei orientieren sie sich am liebsten an den gleichen Trends, die sie selbst favorisieren.

Allen voran: bunte Chinos. Was sich bereits bei gestandenen Männern durchgesetzt hat, ist nun auch bei den Kleinen angekommen. „Chinos sind bequem und sehr leicht, also praktisch für die Schule. Wir verkaufen jetzt besonders Modelle in Knallfarben“, heißt es aus dem Modehaus Hössle in Landau. Rot, Gelb, Royalblau. Ein ähnliches Bild bei „Die kleine Hose" in Münster: „Wir verkaufen sehr viele bunte Hosen zum Schulanfang. Für Jungs eher die Farben Royalblau, Rot und Beige. Die Mädchen mögen es ein wenig sanfter in Altrosa”, sagt Ute Schubert. „Modelle von Vino und Pepe Jeans haben sich letzte Woche gut verkauft“, sagt Jana Witschetzky von Anna G. in Dresden. Preislagen: 59 bis 79 Euro. Dazu kaufen die Eltern bedruckte T-Shirts. Beliebt sind Comic- und Vintage Prints. Auch hier dominieren starke Farben wie Petrol und Orange-Töne. Was Papa schick mit Desertboots oder Loafers kombiniert, trägt Sohn mit Chucks oder mit trendigen und wetterfesten Duckshoes.

Damit kommen die Jungs modisch gut durchs Schuljahr. Und während die Eltern hoffnungsvoll auf das Zeugnis warten, die nächsten Schulferien durchplanen, machen sich Einzelhändler Gedanken, was man zum kommenden Schuljahr anbieten könnte. An den Looks trendbewusste Männer kann man sich weiterhin abarbeiten. Jeanshemd. Coloured Denim. Camouflage. Einzig das trendige Pyjama-Hemd bietet sich nicht so gut an. Hier ist die Verwechslungsgefahr einfach zu groß. Am frühen Morgen. Im dunklem Kinderzimmer...