Progressives Power-Play. Die Menswear misst sich im harten Wettbewerb von Contemporary Fashion mit starken Retro-Einflüssen aus der Welt des Sport. Während der Mainstream noch voll auch unsichtbaren Komfort à la Stretch-Jeans und Bequem-Schnürer setzt, gehen hochmodische Konzepte einige Schritte weiter. Hier darf der Sport ruhig mit der Brechstange gehebelt werden. Das heißt: über Schnitte, Stoffe, Farben, Silhouetten.

Contemporary Menswear: Top-Trend Retro Sports


Eine Handvoll Faktoren prägt die neue Stilistik, steht beispielhaft für das Spiel mit alten Sport-Weisheiten. Vor allem Tracksuit-Elemente dürfen nicht fehlen. Die Trainingsjacke ist der Cardigan der coolen Kids, macht selbst dem plakativen Sweatshirt Konkurrenz. Wer es komplett durchziehen will, greift zur dazu passenden Hose. Wichtig sind hier vor allem neue Design-Elemente. Typo-Felder und Colour-Blockings greifen 90er-Charme auf und bringen ihn gut sichtbar auf die technischen Styles. Apropos Technik: Zipper sind absolute Schlüssel-Elemente, gerne auch in Kontrastfarben, teils sogar bedruckt und beschriftet.

Den kompletten Überblick über alle wichtigen Trends und Themen der Contemporary Menswear zum Frühjahr 2018 lesen Sie in der kommenden TW, am Mittwoch ab 18 Uhr auf dem iPad sowie ab Donnerstag, 22. Juni in der gedruckten Version.

Mehr progressive News
Contemporary Fashion

Zadig & Voltaire eröffnet Flagship-Store in Paris

Zadig & Voltaire Paris
Contemporary Fashion

Boss-CEO Langer: „Wachstumsfeld Contemporary

Boss-CEO Mark Langer
WoodWood-Kreativchef im Gespräch

„Wer überleben will, muss Grenzen überschreiten″

WoodWood-Designer