Je wärmer es wird, desto mehr Farbe kommt ins Spiel. Denn Farbe steht für Frühling und Sommer, für gute Stimmung und Lebensfreude. Auch in der Herrenmode ist mit steigenden Temperaturen Schluss mit dem tristen Mix aus Schwarz, Blau, Braun und Weiß. Ein ordentlicher Schuss Farbe muss jetzt sein, vor allem Knitwear und Shirts sind Tonträger Nummer eins. Print-Power sorgt für neues Leben auf den Oberflächen.

Styles sämtlicher Oberteil-Produktgruppen werden facettenreich bedruckt. Freizeit-Hemden, Polos und T-Shirts gerne mit auffälligen Mustern, Business Styles vor allem mit Minimal Prints. Wer modisch etwas wagen will, greift zu Palmenprints und Blumenmustern sowie plakativen Motiv-Drucken und Jaquards. Vollfarbe darf dabei nicht fehlen. Intensive Interpretationen zeigen sich dennoch stets maskulin, nie zu süß und lieblich. Wenn hell, dann geeist, als hätten Sommersonne und Meerwasser die Farben schon leicht ausgebleicht.

Maerz Muenchen
Maerz Muenchen
NEO NAUTIC. Maritime Klassiker wie Ringel in Blau, Rot und Weiß müssen neu gedacht werden. Zum Beispiel über Farbverläufe und das Plus an Helligkeit.

Drykorn
Drykorn
HOCHDRUCKGEBIET. Abstrakte Prints von Mikro bis Makro sind das absolute Trend-Thema im Hemden-Business.

Aglini
Aglini
STERN. Platziert und plakativ. So bekommt der Sommer-Pulli einen Schuss Rockstar-Attitüde.

Edwin
Edwin
SONNE. Ab nach draußen. Muster trifft Motto. Hingucker-Effekt garantiert. Für begehrte Beach-Looks.

Paul & Joe
Paul & Joe
SCHAUER. Joke-Jaquards bringen Abwechslung und Leben in die Masse an Basic-Styles der Strick-Abteilungen.