Er ist ideal für den Übergang, und Frauen fühlen sich mit ihm bei den bisher milden Temparaturen drinnen und draußen wohl. Der schmale Blazer. Kurz und eng geschnitten, dabei trotzdem bequem und leger, so sollte er sein der Blazer, auf den die Kundin in der letzten Woche gesetzt hat. „Kurze, eng geschnittene Blazer von Majestic und IQ Berlin in dünner Wolle-Cashmere-Mischung waren unsere Topseller“, sagt Verkäuferin Claudia Brigahn von dem Kölner Concept-Store Simon & Renoldi.

Ähnliches Bild in Darmstadt, auch hier sind es die schlanken aber dennoch gemütlichen Formen: „Der beste Blazer ist seit Tagen der kurze, bequeme, schmale Jersey-Blazer in Schwarz von Patrizia Pepe“, sagt Martina Nickel, Geschäftsführerin von Hechler & Nickel. Verkaufspreis: 319 Euro. Bei den modemutigen Kundinnen seien auch Blazer mit Lederdetails sehr gut angekommen.