Ein Erbstück. Das waren Taschen früher. Jetzt gibt es sie wieder: die gut gemachten, standhaften Teile mit Konturen und festem Griff. Absolut vererbenswert, doch bezahlbar. Die meisten neuen Taschen sind geradlinig und eckig konstruiert, selbst Shopper und Beutel halten sich daran. Tendenziell kommen sie abgeräumt daher, eher sorgsam mit feinen Details ausgestattet als krachert dekoriert. Das Leder soll für sich sprechen. Höchstens mal Reptiloptik, mal ein Hochglanz-Reißverschluss. Mittlere Formate stehen im Fokus, möglichst DIN A4-tauglich. Spaß kommt ins Spiel über die reichen, tiefen Farben.

Bleu de Chauffe
Bleu de Chauffe


Und so sehen die Trends für H/W 2012 aus: Erbstücke, Handgriffe, Naturschönheiten, Sachverständige, Weinlager und Zwischenfälle.