Auf sie ist Verlass − die Hose. Sie verbindet Mode und Bedarf zurzeit aufs Feinste. Die Hosen-Anbieter haben echte Innovationen lanciert. Das zahlt sich jetzt aus: „Die Stückzahlen im Hosenbereich steigen“, berichtet Udo Dietz, Inhaber des Alzenauer Filialisten Belmodi. Geblümte Hosen sind in seinen Häusern „ein sehr großes Thema“. Ähnliches berichtet Anja Iff von Iff in Gerolzhofen: „Wir sind fast überrascht, wie gut bedruckte Hosen von den Kundinnen tatsächlich angenommen werden. Vor allem Flower-Prints sind gefragt."

Drucke bleiben einer der stärksten Kaufimpulse bei der Hose. Bereits im Herbst/Winter gut angelaufen, gibt es in dieser Saison ein extrem breites Angebot an Drucken: Blumen, Rauten, Animals – immer ein bisschen verfremdet. Während alle floralen Muster bereits durchweg gut funktionieren – ob plakativ oder subtil umgesetzt – nehmen grafische Muster wie kleine Krawattendessins langsam an Fahrt auf. „Das Thema läuft jetzt an", heißt es dazu beim Modehaus Jung in Augsburg.

Gallery: Aufsteiger: White-Denim

Während Print-Pants gerade den breiten Markt erreichen, baut sich am Horizont bereits ein neues, ganz gegensätzliches, Thema auf. Der Gegentrend, ganz pur: weiße Jeans. „Unsere Kundin sucht eine dichte, weiße Hose von Mac, Zerres oder Angels“, sagt beispielsweise Barbara Scharbau von CB Mode in Lübeck. Der Abverkauf hat gerade erst begonnen, doch generell scheint White-Denim im Handel noch eine Menge Potenzial zu bergen.