Druck ist nicht gleich Druck. Und Farbe längst nicht einfach nur bunt. Bei den beiden Top-Themen der kommenden Saison ist die Vielfalt groß – das zeigte sich jetzt während der Düsseldorfer Ordertage. Im mittelmodischen Bereich trennt sich nun die Spreu vom Weizen: Was sind Show-Pieces? Welcher ist der richtige Farbton? Welches sind die Umsatzbringer? Welcher Print ist mengenfähig? Die ersten Ordertendenzen stehen fest.

Thema Farbe: „Knallige Farben werden zwar noch mitgeschrieben, aber jetzt geht es mehr in Richtung intensive Pastelle", sagt Ralf Schellenberger von Raffaello Rossi. „Auch unsere neuen Nano-Pigmentfärbungen auf Coloured Denim kommen hervorragend bei unseren Kunden an." Wichtig sind neue Optiken, die durch unregelmäßige Farbbilder an den Kanten, durch Abriebe oder Spray-Effekte entstehen. Milchige, heruntergebrochene Neon-Töne, leicht angegraute Pastelle oder intensive Sorbet-Nuancen spielen eine wichtige Rolle. Auch bei Strick: Bei Minx heißt es: „Farbe – von Rot bis Mint – kombiniert zu Neutrals gehört zu den stärksten Themen." Neon ist angekommen im breiten Markt: „Neon ist ein Riesen-Thema für Strick wie Shirt", sagt Michael Probst, Geschäftsführer von Christa Probst. Bei Passport wird Neon als Akzent aber auch allover auf Strick und Shirt geordert.

Cambio
Cambio


Thema Druck: Im Showroom von Zerres sind es leichte Denim-Qiualitäten und Baumwoll-Satins mit Flower- und Animal-Prints, die verstärkt geschrieben werden. Hoch im Kurs stehen goldene Snake-Prints auf weißem Fond. Aber auch pastellige, leicht überfärbte Drucke – von Leo bis Krokodil sind stark nachgefragt. „Unser Schmetterlings-Druck landet fast auf jedem Auftrag", berichtet Catherina Hepfer vom Hosen-Spezialisten Michèle. Paisleys, Pünktchen und Krawatten-Muster runden das Spektrum ab.

Auch die Strick- und Shirt-Anbieter haben verstärkt auf Bedrucktes gesetzt und sind daher zufrieden mit den ersten Orders. Thomas Chuchra-Welzel, Produktmanager Lucia: „Pullis und Jersey-Kleider mit Drucken funktionieren hervorragend. Über die neuen Inkjet-Drucke kommen Tücher-Dessins und Paisleys ganz brillant rüber." Constantin Frech von Public: „Alles, was Druck hat, funktioniert. Paisley-Drucke auf Strickjacken. Tücher-Dessins für Shirts und leichte Chiffon-Blusen und Blusenshirts." Bei Margittes und Nice Connection sind es vor allem Foto- und Ornament-Drucke und grafische Muster in Schwarz/Weiß.

Einen ausführlichen Bericht über die Ordertage in Düsseldorf, die Ordertrends bei DOB und HAKA und die Diskussion rund um Preise, Lieferrhythmen und Sortimentsarchitektur finden Sie in der TW 31, die am 02. August 2012 erscheint.