Strick im Sommer. Kein leichtes Thema. Aber jetzt gibt es neue Netzwerke. Sie sind locker gestrickt, mehrfarbig, mit Effekten oder Ajourmustern. Boxy, oversized, mit leichter Grunge-Attitüde. Gesehen beispielsweise bei Stella McCartney, die in ihrer Show für Sommer 2012 geräumige Mouline-Teile zeigte. Oder bei Chloé als kurzärmelige Variante mit großem Lochmuster. Scervino progagierte weit ausgeschnittene Modelle. Und die Stars scheinen diese Teile zu lieben. Schauspielerinnen wie Kate Bosworth werden des Öfteren im neuen Strickliesel-Look gesichtet: Ein melierter, kastiger Sommer-Pulli von Isabel Marant, dazu pastelligen Jeans-Shorts und lässige Boots. So sieht ein neues Styling-Vorbild aus.

Bereits im Frühjahr wurden Boxy-Pullover gerne gekauft. Von modischen Frauen, die einen Begleiter zur Krempelhose oder zum Maxirock suchten. Und keine Lust mehr auf Lagen-Look hatten. Bei Boutique Belgique in Köln wird der kastige Pulli in Kombination mit einer Bluse darunter und zur schmalen Hose propagiert. „Das ist ein guter neuer Look", sagt Inhaberin Lena Terlutter.

Natürlich geht es hier um ein Thema für informierte, modische Kundinnen. Aber mit Blick auf kommenden Sommer, wenn vermehrt hochgeschnittene Hosen kommen, Maxi- und Midiröcke, die höher gearbeitet sind, spätestens dann könnte der kurze, luftige Sommerpulli auch für eine breitere Zielgruppe interessant werden.