Wenn man die vergangenen Saisons Revue passieren lässt, könnte man meinen, ohne Statement geht nichts: Statement-Kette. Statement-Ring. Statement-Jacke. Aus dem geliebten It-Piece wird das Statement-Piece. Man setzt keine Highlights mehr, sondern… wie könnte es anders sein: Statements.

Das Spiel kann man endlos fortsetzen. Gleich zur kommenden Saison, denn da kommen Statement-Broschen, richtig große Klunker, die Blusen, Jacken, Hosen und Röcke schmücken. Schumacher hat es bereits Anfang des Jahres auf der Berlin Fashion Week gezeigt: Broschen auf Seidenkleidern und Pelz-Stolen. Schmuckdesigner wie Gabriele Frantzen werten jeher ihre mehrlagigen Ketten auf, indem sie antike Broschen daran anbringen. Das niederländische Schmucklabel Akkesoir steht gar dafür. Designerin Akke Aimaq stöbert kontinuierlich auf den Flohmärkten dieser Welt nach besonderen Broschen, die sie dann im Mix mit antiken Münzen zu einem Collier formt.

Auch auf den internationalen Designerschauen in Paris und Mailand waren Broschen in den Kollektionen für Herbst/Winter 2013 wieder Thema. Wo nicht Brokat, Jacquards oder Folienprints, da setzen fette Ketten und Broschen strahlende Akzente. Alber Elbaz markiert für Lanvin den innovativsten Umgang mit dem neuen Statement-Accessoires: Die Models tragen voluminöse mit Broschen geschmückte Seidenshirts. Erst auf den zweiten Blick ist zu erkennen, dass nur einige der Libellen und Schmetterlinge echte Broschen sind, der Rest ist auf das Oberteil gedruckt.

Der unkonventionelle Umgang mit dem traditionellen Schmuckstück soll ihm die Biederkeit nehmen. Und so pinnen Fashionistas Broschen nicht mehr nur auf edle und elegante Gewänder, sondern auch auf Denim-Shirts, Biker-Jacken, Pencilskirts aus Leder und zerschlissene Jeans. Am besten gleich mehrere – und aus unterschiedlichen Epochen: Renaissance, Barock, Art Déco bis hin zu Pop Art. Silber, Gold, Plastik, gehämmertes Metall, Kamee, Edelsteine, Strass, Perlen. Organische und geometrische Formen. Je eklektischer, desto mehr Mode-Know-how beweist man.

Ein Trend, der ansteckt. Und so wird sie jetzt wieder losgehen, die Jagd, auf Flohmärkten, in Vintage-Läden oder in Trend-Stores. Großmutters Schmuckschatulle birgt bestimmt auch noch das eine oder andere Highlight. Oder wie man neuerdings sagt: Statement.