Hört man die Händler von Ihren Sortimenten sprechen, dann muss es auf den Flächen vor Farbe nur so strahlen: Koralltöne, Eispastelle hier und da knallige Neonfarbspritzer. Bei dem eher verhaltenem Frühlingswetter also genau das richtige, mit dem man bei den Kunden punkten kann.
MAC
MAC


„Alles, was sommerlich, farbig oder mit Blumenprints versehen ist, in Pink oder Royalblau, läuft ohne Ende", sagt Eveline Christensen von Hellner auf Sylt. Besonders haben es die Kundinnen anscheinend auf die Signalfarbe Rot abgesehen, denn rote Hosen gehören zu den Topsellern.

„Rot hat sich zu einer beliebten Hosenfarbe entwickelt", sagt Elke Boska von Behrens & Haltermann in Itzehoe. Ob von Marc O'Polo, MAC oder Angels. Dazu würden die Kundinnen schlichte, unifarbene Shirts in Weiß- und Cremetönen von Gerry Weber oder Opus kombinieren, so Boska. Auch ein ganzes Stück weiter südlich wollen die Kundinnen Farbe. Ilona Müller von Müller & Ditschler in Büdingen: „Farbige Hosen gehen generell gut. Ob Rot, Orange, Pink, Kornblau oder Türkis von MAC, Cambio, Tommy Hilfiger oder Drykorn, Chino und Röhre laufen bei uns am besten." Dies bestätigt auch Elena Kusnetzow vom Modehaus Schwager in Holzminden: „Chinos – wenn, dann in Farbe. Am beliebsten sind bei unseren Kundinnen die Modelle von Espirt, Angels und Gerry Weber von 49 bis 69 Euro."

Farbige Hosen scheinen aber nicht nur bei den jungen Kundinnen ein Thema zu sein. „Rot ist auch bei den Best-Ager Frauen angekommen. Von Koralle über Mohn bis Ziegel",  heißt es von einem anderen Händler. Zum Frühling bewerten einige Händler auch verkürzte Hosenformen als besonders stark.