Während tief dunkel eingefärbte und richtig robust gecoatete Denims gerade den modisch progressiven Markt erobern, geht im kommerzielleren Segment die bunte Five-Pocket in die nächste Runde. „Schnell verkaufen sich derzeit farbige Five-Pockets zum Preis von 89 bis 99 Euro“, sagt Freddy Jahnke, HAKA-Einkäufer bei Klingenthal in Paderborn und Salzkotten. Gefragte Farben seien Rosttöne, Zimt oder Bordeaux. „Sowohl in Baumwolle als auch in Cord haben wir schon Ware nachgeordert“, ergänzt er. Besonders gefragt seien die Five-Pockets von Brax, Gardeur, Pierre Cardin und Mac.

Auch bei Dunschen in Delbrück sorgen derzeit farbige Five-Pockets für Umsatz: „Im Hosen-Segment haben sie neben den Chinos noch mal kräftig aufgeholt“, sagt Inhaber Johannes Dunschen. „Unsere Kunden interessieren sich vor allem für die Modelle von Boss Black, Tommy Hilfiger, Brax oder Gardeur.“ Kostenpunkt: zwischen 89 und 119 Euro.

Bereits im Oktober waren Hosen die einzige Produktgruppe mit einen Umsatzzuwachs (plus 4% laut TW-Testclub). Gemeinsam mit den Jeans bildeten sie die Spitze des Monats-Rankings. Es waren und sind die neuen Themen, wie die Gewürzfarben, die modernen, schlanken Schnitte und die Vielzahl an kommerziellen Qualitäten, wie der leicht ausgewaschene Feincord und die leichten Wolloptiken, die die Männerhose vorantreiben.