Das Top Genre der Männermode zeigt sich ideenreich und überraschend wie nie. Der Mix der Stilwelten ist gefragt. Die Klassik gibt sich soft, Casual präsentiert sich edel und nicht nur die Sportswear setzt auf Farbe und Funktion.

Die wichtigsten Themen und Trends aus dem Top Genre:

HIBISKUS-HYPE. Die Druckwelle rollt. Keine Produktgruppe wird vom Blüten-Boom verschont. Die Dessin-Palette reicht dabei vom fancy Hawaii-Hibiskus bis zum klar geordneten Geometrie-Gewächs.

COOL BLAU. Der Anzug wird zum Tintenknüller. Denn blauer geht‘s immer. Und frischer auch. Zum einen sind neue Nuancen im Aufwind. Allen voran erobern tintige, italienische Blautöne die Kollektionen. Zum anderen sorgen edle, wertige Bicolor-Effekte und Mohair-Optiken für mehr Schliff und Schwung beim Farbklassiker.

POOL BOY. Fruchteis, Aqua, frische Minze. Die perfekten Töne für luftige Leinenhemden, ultraknappe Badeshorts und supercrispen Luxus-Strick. Leichte Wascheffekte sind erlaubt, Vintage ist tabu. Der ideale Look für laue Sommer-Abende am schneeweißen Bilderbuch-Strand.

EISBEERE. Stell‘ die Himbeeren in den Eisschrank. Die Menswear zeigt sich in frostig-frischen Fruchtfarben. Eine Arie an Rot-Nuancen prägt die Looks des Frühjahrs. Immer etwas verblichen, besonders neu mit leichtem Blaustich. Für Daunenwesten und Denim-Jackets, für Cashmere-Pullis und Casual-Sakkos.

WEISSHEIT. Das ist weit entfernt vom platten Hemd weit auf- und Leinenhosen-Style eines Flavio Briatore. Weiß geht auch anders. Gebrochen im Farbton oder im Look gepaart mit Ecru, Kitt, erdigen Tönen oder gebranntem Orange ist Weiß ein edler Hochsommerklassiker. Die weiße Hose avanciert sogar zum Must-have.

KNICKLICHT. Hier geht‘s zu wie beim Nachtangeln. Viel Technik überall und vereinzelt leuchtet‘s toxisch Gelb. Windbreaker und Mega-Shopper strahlen wie Warnwesten, Sneaker zeigen sogar fünffache Neon-Akzente. Da geht auch im düstersten Sommer-Gewitter niemand verloren.