Der Turnschuh läuft und läuft und läuft. Sneaker sind in den Menswear-Sortimenten echte Renner. Nicht nur als bequemer Halbschuh. Immer mehr knöchelhohe Modelle stehen für gute Umsätze. Der Sneaker zeigt sich facettenreicher. Der farbenfrohe Retro-Runner hat sich mehr als etabliert und sorgt seit Saisons für stabile Umsätze.

Zusätzlich dazu entwickeln sich High Tops zu einer weiteren wichtigen Umsatzsäule im Geschäft mit sportiven Schuhen. „Moderne Sneaker-Boots verkaufen sich neben der halbhohen Variante sehr gut", sagt Heinzpeter Mandl, Vorstand bei Leder & Schuh in Graz. Streetwear-Inspirationen beeinflussen die Sneaker-Styles mit Macht. Basketball boomt. Die 90er-Jahre lassen grüßen mit Sneaker-Typen wie gemacht für Michael Jordan. Auch bei Zalando ist der High Top ein Wachstumsfeld. „Aber nicht nur farbige, sondern auch immer mehr schwarz-weiße Styles verkaufen sich sehr gut", sagt Menswear-Einkaufschef Benjamin Krümel.

Nike und Adidas Originals für VK-Preise um die 100 Euro sind oft genannte Namen. Funktion ist dabei nur das Eine, denn es geht längst um mehr als nur um den Sport. Sneaker stehen für Modernität und geben selbst smarten bis formellen Looks eine sportive Attitüde. Für High Tops internationaler Designer-Labels wie Gucci, DSquared2, Balmain und Valentino lassen die Kunden dann auch mehrere hundert Euro springen.

In der TW 10 vom 6. März 2014 beleuchtet das große Schuh- und Taschen-Spezial das Segment en detail: Status quo, Preisentwicklungen, Produktkonjunkturen, Topseller, Trends und Potenziale. Die digitale Ausgabe steht bereits am 4. März 2014 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.