Für den Großstadt-Dschungel: Bei Trendsettern ist das Thema fast ein alter Hut – kommerziell nimmt Camouflage jetzt erst richtig Fahrt auf. „Egal ob Jacken, Blusen, Tops oder Hosen, Camouflage ist bei uns aktuell total gefragt“, berichtet Martina Patzt von BigNBetter in Karlsruhe. „Das Thema kommt gut an“, sagt auch Sandro Facciaponte von Crestline Sportswear in Aschaffenburg.

Bei Frontlineshop in Hamburg sind es primär Jacken von Carhatt, die bei den Kunden gefragt sind. Generell suchen die Mädels in erster Linie nach Fieldjackets und Parkas, die dann zu Jeans und Bluse kombiniert werden. Mal mehr im Used-Look, mal weniger.

Für die, die sich nicht ganz so militärisch zeigen wollen, gibt es das Muster abgewandelt. Zum Beispiel in neuen Farben – oder Formen: So kommen die Farbflecken in Form von Tier- oder Pflanzen-Silhouetten. Auch Schmücker wie Nieten geben den Army-Styles einen neuen Dreh.