Bomber, Boxer, Bermuda, Mesh und Neopren - so sportlich waren die Dänen selten. Denn Einflüsse aus dem Aktivsport ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Kollektionen. Ganni, wie immer ein Highlight, präsentiert seine Looks gleich auf dem Tenniscourt. Die Boxershort in Seide darf dabei ebensowenig fehlen wie das Ensemble aus Rock und Blouson, das Wimbledon alle Ehre macht oder das bodenlange Schlauchkleid. Wie bei vielen Schauen übrigens und noch stärker beim Publikum mit reinweißen Sneakern präsentiert. Ob Superga, Stan Smith oder Vans - Hauptsache weiß und sportlich.

Weiß ist ohnehin eine der Lieblingsfarben der Saison. Aber auch feminine Interpretationen des Sportthemas sind typisch. Etwa bei Baum und Pferdgarten, wo Mesh-Mantel oder Mesh-Sweat zu Seidenkleidern und Enseblemes mit plissierten Röcken und japanischem Blumenprint kombiniert werden.

Oder Sportives mal ganz chic wie bei Bruuns Bazaar, wo man die zur Bermuda verlängerte Boxershort in edlem Material und mit passendem Blazer als solche gar nicht wiedererkennt. Auch Transparenz und subiltes Layering ist ein duchgängiges Motiv für Bruuns Bazaar, die mit dieser Kollektion ihr zwanzigjähriges Jubiläum feiern.

Transparenz ist auch ein Stilmittel für viele andere Labels. Nicht zuletzt bei Designers Remix, wo Urban Gardening als Leitmotiv Schürzenkleider und Kopftücher aus Leder en vogue werden lässt. Egal ob Gärtnern oder Sporteln - es sind allesamt Highlight Looks, die fit machen fürs Frühjahr.

In der TW 33 vom 14. August 2014 lesen sie die detaillierte Berichtserstattung über die Messen, Schauen und Streetlooks rund um die Copenhagen Fashion Week. Die digitale Ausgabe steht bereits am 13. August 2014 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.