Bei den Männern wird jetzt Druck gemacht. Vor allem Hemden bekommen das zu spüren. Von flächig und groß, bis winzig und klein, von dezent monochrom, bis auffallend farbig. Druckhemden werden in den Händlerjournalen zum Frühjahr als neues Highlight der Menswear inszeniert. Sowohl in Casualwear-Outfits als auch bei formellen Looks sorgen sie für frische Impulse neben einheitlich wirkenden Basic-Shirt-Styles. Vor allem florale Drucke setzen starke optische Statements mit Neuigkeitswert.

Die Art und Weise, wie Druckhemden den Look bereichern und verändern, ist vielfältig: Menswear-Filialisten wie Eckerle zeigen Print-Shirts mit kleinen tonalen Krawattenmustern und Micro-Drucken von Stenströms zu VKs von 129 bis 169 Euro. So sehen businesstaugliche Alternativen zu Karo und Streifen aus: Prints all-over oder als Ausputz im Detail. In einem Key-Look der Kampagne werden weiße Hemden mit Minimal-Prints zum blauen Anzug mit Strickkrawatte und Einstecktuch kombiniert. Noch sportiver wirken Sakko-Styles zu Freizeithemden von Polo Ralph Lauren mit farbigen Blüten-Prints (149 Euro), die der Filialist als Hingucker unter beigen Baumwoll-Jackets inszeniert.

Druckhemden spielen auch im aktuellen Masculin Journal eine wichtige Rolle. Shirts mit Minimalprints von Etro und Agho werden hier ebenfalls als lässige Begleiter zur sportiven Konfektion präsentiert, aber auch zu Denim-Outfits sowie Cardigans und Westen. Im Journal des Concept Stores Apropos werden zeitgemäße Safari-Looks – leichte Outerwear, Shorts und Strick – mit luftigen Camouflage-Print-Shirts ergänzt. Deutlich sichtbare Impulse gehen bei Freizeithemden vor allem aber von Blumen- und Pflanzendrucken aus: Indigo-Hemden mit Rosenprints von Marc O’Polo (69,90 Euro) zur gewaschenen Blue Jeans, T-Shirt, Käppi und Sneakern. So sehen junge, urbane Denim-Looks im neuen Frühjahrs-Magazin von Breuninger aus.

Die Verbindung von sportiven Hemden mit farbigen Blumenprints und Blue-Denims pushen auch Versender wie Mey & Edlich im Titelmotiv ihrer Prospekt-Kampagne. Das Hemd gibt es hier zum Preis von 69 Euro. Und beim Kauf erhält man gratis einen leichten Baumwoll-Sweater obendrauf. Mey & Edlich setzt offenbar auf die Vorliebe vieler Männer für Flexibilität: In der Kampagne wird das Blumenhemd von der Titelseite an anderer Stelle zum blauen Anzug präsentiert. Das gleiche Hemd, ein anderer Look. Hauptsache Druck.