Sie sind die typischen Übergangsteile, wenn es Richtung Herbst geht: lange Strickjacken. „Um das Outfit zu komplettieren, kaufen Kunden Strickjacken, die den Po bedecken, gerne auch ohne Knöpfe, einfach so zum Drüberwerfen“, sagt Anita Schummertz von CC Fashion in Ibbenbüren.

Besonders in gedeckten Farben wie Weinrot, Schlamm und Schwarz wandern sie in die Einkaufstüten. Auf breiter Front überzeugen Modelle von Marken wie Marc O’Polo, Opus und Street One in Preislagen von 49 bis 100 Euro. Im progressiven Segment laufen Modelle von Labels wie Acne und Hope, sagt Erhan Betkas von Atelier in Köln. „Dazu kaufen Frauen gerne Five-Pocket-Hosen und auch Chinos in Herbsttönen“, so Carsten Walberg von Beutin in Lübeck.