Die Männer rüsten auf. Nachdem das Geschäft im aktuellen Jacken-Winter bisher allenfalls von modischen Leicht-Daunen und Kurzmänteln bestritten wurde, wandern nun auch dicker gefüttertere Outerwear-Styles über die Ladentheke. „Jetzt kommen die Bedarfskunden”, heißt es vor allem im mittleren Genre der Männermode. „Seit Samstag ist im Geschäft mit dicken Winterjacken mehr Zug drin“, sagt Enrico Petrick, Abteilungsleiter HAKA bei Echter in Murnau und Weilheim. „Camel active, Bugatti, Wellensteyn und Calamar sind starke Namen.“