Schau mir in die Augen, Kleines… Mit den neuen Prisma-Brillen funktioniert das leider nicht mehr. Voll verspiegelt, voll blickdicht. Jetzt muss man sich wohl einen neuen Anmachspruch ausdenken. Dafür aber kann man sein Objekt der Begierde unbemerkt ausgiebig beobachten, bevor man den ersten Schritt wagt. Und irgendwie ist das Bogart-Zitat sowieso aus der Mode. Was man von den Prisma-Brillen nicht sagen kann. Die 80er Jahre-Retro-Optik feiert ein fulminantes Comeback.

Spiegelreflex. Mal blau eingefärbt, mal silber oder gold. Ganz gewagt: in Regenbogentönen. Als Cat Eyes oder im Wayfarer-Stil. Sogar die beliebten Nerd-Silhouetten bekommen ein spiegelglattes Update. Nur die klassische Pilotenbrille ist raus. Verspiegelt erinnert sie zu sehr an US-Cops, die den Highway patrouillieren. Kaugummikauend. Cool, aber irgendwie prollig. Das sind die neuen verspiegelten Brillen nicht. Sie sind wie geschmeidige Chamäleons, fügen sich ein ins Outfit, passen zur zerschlissenen Jeans plus Bikerjacke ebenso wie zum eleganten Ensemble. Zur Chino wie zum Anzug.

Der Modehandel profitiert, denn besondere und ausgefallene Brillen wie diese suchen die Kunden nicht beim klassischen Optiker. Diese Kunden wollen keine klingenden Namen und auffälligen Logos. Sie wollen starke Looks, echte Eyecatcher.