Die Relevanz von Pitti Uomo ist ungebrochen. Selbt Big Brands mit weitreichendem Retail-Netz nutzen die Bühne, um sich hier dem Wettbewerb, dem prüfenden Blick der Einkäufer zu stellen. Hugo Boss und Tommy Hilfiger sind da nur die zwei prominentesten Namen auf der langen, starken Teilnehmerliste. Messestände, Fashion-Shows und zahllose Side-Events prägen Mitte Juni die Tage am Arno.


Hugo / 13. Juni / Manifattura Tabacchi



Hugo


Mit Hochspannung erwartet wird die erste Show von Hugo nach kreativer Neu-Ausrichtung unter der Führung von Boss-Vorstand Ingo Wilts. Am Messe-Dienstag werden in der Manifattura Tabacchi erste Looks der progressiven Linie für Männer und Frauen gezeigt. Dabei setzen die Metzinger neben der Show vor allem auch auf digitale Marketing-Power. Zu den Gesichtern der Kampagne gehören so der Musiker Soko, das Model Anwar Hadid und der Kreativ_Unternehmer Luka Sabbat - alle drei Vertreter einer Generation an Männern, deren Lifestyle stark mit digitalen Aktivitäten verflochten ist.


Tommy Hilfiger / Area Monumentale / Sala Ottoganale

Hilfiger Edition


Nach der Premiere vor einem halben Jahr geht Tommy Hilfiger in die zweite Runde. Neben Frühjahr 2018-Styles der Linie Hilfiger Edition forciert die Marke aus dem PVH-Konzern während der gesamten Messe-Dauer auf dem Stand vor allem die Kommunikation digitaler Aktivitäten. Das beinhaltet die Präsentation neuer, digitaler Order-Tools, der eigenen Vision eines neuen Retails-Konzeptes und Lösungen zur virtuellen Regalverlängerung.

JW Anderson / Mittwoch, 14.06./ Villa la Pietra, 19 Uhr

JW Anderson


Allein für das Setting und den Ausblick dürfte sich der Weg zur Villa la Pietra in Hügeln nördlich von Florenz schon lohnen. Doch der Designer will dem bei seinem Italien-Debüt auch mit den Entwürfen für Frühjahr 2018, die hier zum allerersten Mal zu sehen sein werden, in nichts nachstehen. „Ich fühle mich von der Einladung, während Pitti Uomo zu zeigen, sehr geehrt. Florenz bildet den perfekten Rahmen für meine Kollektion.”


Off-White c/o Virgil Abloh / 15.06. 21 Uhr



Er ist einer der absoluten Shooting-Stars einer neuen Generation an Designern: Virgil Abloh. Sein 2013 gegründetes Label Off-White hat es mit dem markanten Schraffur-Muster fast aus dem Stand in die Sortimente der progressivsten Fashion-Stores geschafft. Der studierte Architekt inspiriert sich für seine Entwürfe gerne an Bauwerken von Star-Architekten wie Mies van der Rohe und Rem Koolhaas. Jetzt gibt im Rahmen von Pitti Uomo zeigt der Special Guest hier seine Menswear-Looks für Frühjahr 2018 als erstes. Auch eine Auswahl an Womenswear-Styles soll es zu sehen geben.

Yoshio Kubo / Fashion Show / 15.06.

Yoshido Kubo


Die Präsenz japanischer Einkäufer in Florenz ist legendär. Darüber hinaus pflegt Pitti Uomo einen regen Austausch mit der Japan Fashion Week und holt immer wieder vielversprechende Design-Talente nach Florenz. In diesem Sommer ist es Yoshio Kubo, der in der Stadt am Arno zeigen wird. Sein Design spielt progressiv mit Einflüssen sowohl aus dem Schneiderhandwerk als auch Street- und Urbanwear. Kubo wurde bereits von Giorgio Armani und der italiensichen Modekammer gefördert und zeigte im Januar dieses Jahres das erste Mal auf den Mailänder Schauen.

Vitale Barberis Canonico / Polveriera

Vitale Barberis Canonico


Für Freunde biellesischer Tuchweberkunst ein fester Begriff. Vitale Barberis Canonico ist eine feste Säule für Formalwear-Designer auf der ganzen Welt. Jetzt wagen sich die Woll-Spezialisten aus der Deckung der Vorstufe und präsentieren ihre Auffassung von Heritage und Schneiderhandwerk. Auf 354 Jahr Weberei-Historie können die Italiener zurückblicken. Highlights gibt es für alle, die einen Blick über den formellen Tellerrand wagen wollen exklusiv auf der Messe in Florenz.

Boglioli / Padiglione Centrale - Piano Inferiore, Stand: U3/V4

Boglioli


Guter Bekannter mit neuen Inhabern. Boglioli - seit Jahren Gattungsbegriff im Topgenre der Menswear wenn es um softe Konfektion geht, zeigt sich nach einigen Saisons wieder in der Fortezza da Basso. Erst vor wenigen Tagen hat der spanische Finanzinvestor PHI ein bindendes Angebot für 98% der Unternehmensanteile abgegeben. Es ist davon auszugehen, dass die neuen Eigentümer frisches Kapital bereitstellen werden, um Boglioli wieder auf Wachstumskurs zu führen. Insbesondere die internationale Expansion solle vorangetrieben werden.

Hunting World / Futuro Maschile / Stand 6 / Arena Stozzi

Hunting World


Seit 50 Jahren gibt es das Japanische Accessoires-Label bereits. Vor allem in Italien, Japan und den USA haben die Taschen-Profis Kunden. Darunter Namen wie Sugar in Arezzo und Beams in Tokio. Jetzt gibt es erstmals eine Bekleidungs-Kollektion, die sowohl auf der Messe als auch bei einem Event in der Stazione Leopolda vorgestellt wird und sich stilistisch an den robusten und doch clean und wertig gehaltenen Taschen orientiert.

The.Nim / L'Altro Uomo / Arsenale - Piano Terra

The.Nim


Neuer Name im Kosmos von Premium-Denim. Die Kollektion aus dem Hause Emmepi in Italien (Bowery NYC, Uniform.) gibt es erst seit 2014. Sie spielt mit einer Kombination traditionell amerikanischer Jeans-Looks und italienisch angehauchten Schnitten und Details. VK-Preise liegen bei bis zu 199 Euro.

Das große übergeordnete Motto der 92. Ausgabe von Pitti Uomo ist Boom, Pitti Blooms. Zur Einstimmung haben die Messemacher einen Film gedreht, der Emoji-Power mit Dance-, Skate- und Feier-Spaß zu einer bunten Elektro-Mischung verwebt.