Ob hüllenartig, schmal oder kastig: Strick in allen Facetten gehört in der Bel Etage zu den ersten Topsellern im Herbst. „Die Kundinnen wünschen sich Bequemlichkeit und Komfort. Sie greifen zu hüllenartigen Mänteln oder Loose Fit-Formen", sagt Susanne Sagmeister von Sagmeister in Bregenz. „Die Kombination aus Oversized-Strick und Lederleggings ist ein wichtiger Look", so Klaus Ritzenhöfer von Apropos in Köln. Bei Hüsken in Lippstadt dagegen setzt sich eine schmale Silhouette durch: „Auch der Strick wird schmal. Zu den Topsellern zählen unter anderem mehrfarbige Twin-Sets von Céline und Mohair-Pullover von Gucci", sagt Oliver Hüsken.

Pullover gewinnen ohnehin an Bedeutung und setzen sich gegen Jacken durch. Grau-Abstufungen und Edelsteintöne ziehen am stärksten an. Allen voran Grün und Rot. Zu den guten Namen zählen Brunello Cucinelli, Jil Sander, Iris von Arnim, Roberto Collina und Odeeh. „Jil Sander ist derzeit unser Überflieger – wir werden die Kollektion ausbauen. Vor allem der Rotton kommt sehr gut an“, so Bruno Heller von Ciolina in Bern.