Dynamik steckt in der Formalwear. Sie ist zwar nicht das umsatzstärkste, aber doch das am schnellsten wachsende Segment. Vor allem Anzüge stehen für gute Geschäfte. Die einzige Krux: Stilistisch ist bei Suit und Co. höchstens im Detail Bewegung. Damit die Formalwear-Flächen durch all die uninahen Zweiknopf-Styles nicht müde werden, müssen neue Highlights her.

Performance ist dabei das Buzzword der Stunde. Funktionale Aspekte gewinnen deutlich an Bedeutung. Zum einen über knitterarme, ultraleichte Fabrics, denen man ihre technischen Eigenschaften nicht ansieht. Zum anderen über Elemente aus dem Sport wie Zipper und Tunnelzüge, die aus klassischen Anzügen progressive Power-Suits machen.

Softness ist vor allem bei modischen Jackets oberstes Gebot. Sakkos und Blazer werden über neue Stoffe auf Entspannung getrimmt. Strukturierte Gewebe mit Knitwear-Charakter oder gleich Sweat-Fabrics – alles ist möglich. Hauptsache der Look wird nie zu steif. Easiness legt sich über die einst urklassische Formalwear. Rückt sie in ein neues Licht. Und generiert neue Impulse für Wachstumsdynamik.