Darf's ein bisschen dark sein? Im Top Genre der Männermode lautet die Antwort zum Herbst eindeutig: Ja. Düstere, maskuline Einflüsse prägen das Bild in der modischen Spitze der Luxus-Liga. Und nicht nur das. Auch in den Topseller-Listen tauchen die dunklen Styles bereits auf.

„Es geht in diesem Herbst verstärkt um dunkle Farben wie Schwarz und Grau“, sagt Dirk Fritz, Einkaufschef Design bei Engelhorn in Mannheim. Kollektionen wie Sly 010 und Neil Barrett stehen hier beispielhaft für diese Stilistik. „Der aktuelle Look ist ganz klar abgedunkelt, maskulin und kernig“, sagt auch Michael Hechler von Hechler und Nickel in Darmstadt. „Im Zentrum steht dabei für uns die schwarze Lederjacke. Von Giorgio Brato verkaufen wir sie bis 950 Euro sehr gut, auch die Modelle von Isaac Sellam, im VK zwischen 1000 und 2000 Euro, sind als avantgardistische Spitze stark. Dazu Dark Denims von DSquared2, Closed und PRPS - in allen Schwarz- und Grauschattierungen - sowie luxuriöse Boots und High Top-Sneaker.“ Balenciaga, Golden Goose, Valentino und Visvim sind Namen, die im Luxus-Segment ebenfalls häufiger fallen. Die Preise reichen von 200 bis 600 Euro.

Zurück zur Jacke. Auch bei C. Wirschke in Düsseldorf sind maskuline Leder-Styles ein Highlight zum Saisonstart. „Es müssen besondere Modelle sein, wie zum Beispiel die von Olivieri. Etwas aufgeraut und angestoßen, für die nötige Lässigkeit“, sagt Inhaber Clemens Wirschke jun. Dann seien auch Preislagen bis 2500 Euro kein Problem.

Die Schwarze Welle rollt. Doch Farbe darf nicht gänzlich fehlen. „Die Kollektionen und Sortimente sind aktuell insgesamt recht düster“, sagt Alexa Evers von Heinsius und Sander in Kassel. Deshalb sei es umso wichtiger, über Farb-Akzente gezielt für Spannung auf der Fläche zu sorgen. „Insbesondere farbige Westen, bei uns von Moncler und Canada Goose, sind hier ein starkes Thema. Oder Strickjacken von Hackett, dezent im Oberstoff, leuchtend übers Daunen-Inlay.“ Clemens Wirschke ergänzt: „Es wird nicht einfach dunkler, es wird raffinierter.“

Eine ausführliche Analyse zum Saisonstart lesen Sie in der TW 36 vom 5. September 2013. Die digitale Ausgabe steht bereits am 4. September 2013 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.