Bread & Butter, Bright – die wichtigsten Termine fürs Urbanwear-Segment sind gelaufen. Die Themen sind gesetzt, der Einkauf hat die Order fürs Frühjahr 2015 weitgehend abgeschlossen. Derweil muss sich der Verkauf jetzt auf den Herbst einstellen. Und der wird düster. Zumindest modisch gesehen. Die Farbe der Saison ist Schwarz. Das passt zu allen Themen: Punk, Grunge, Hip-Hop, Sport. Farbe kommt allenfalls über Drucke. Das sind die Themen der Saison.

Druck macht Dampf. Muster bringen den Frischekick ins Outfit – und auf die Fläche. Karo für Grunger, Blumen für Romantiker, Camouflage für Kämpfer und Paisley für Verspielte: Alles ist erlaubt und kann wild kombiniert werden. Soll sogar.

Sport läuft fort. Oder große Logos. Oder beides. Dazu: Jogginghosen – das Must-have der Saison, Blousons, Bomber, Sweatshirts. Der sportive Look ist maßgeblich für die Urbanwear. Schwarz-Weiß ist dabei die Farb-Kombi, die den Ton angibt.

Sub-Mixtur. Eklektisch ist das Schlagwort: Die Stile verschiedener Subkulturen wie Punk, Grunge und Gothic werden vermischt. Leder, Karo, grober Strick, das sind die Akteure, Rot die wichtigste Akzentfarbe. Drumherum? Ist alles erlaubt.

Denim-Darlings. Ikonen in Blau sind gefragt. Die Latzhose. Die Jeansjacke mit Teddyfell. Das Jeanshemd. Die Weste. Denim ist die Basis, macht jedes Outfit lässig. Dunkle Waschungen und Black Denim sind der Fokus der Saison. Auch Coatings sind Teil des Spiels.