Noch individueller, noch spezieller - die progressiven Kollektionen mögen's zum nächsten Frühjahr nochmal eine Spur schärfer. Future Chic könnte man den wichtigsten Trend in der modischen Spitze nennen. Keine Angst, es geht nicht um Raumschiff Orion-artige Anzüge. Die Rede ist von extra-smarten, ultra-cleanen Looks. Scharf abgezirkelte Silhouetten, strenge Linien, cleanes Tailoring. Saubere Schwarz/Weiß-Kontraste. Grafische Colorblocks. Weiß in allen Schattierungen. Glanz und Schimmer. Seide und Satin. Metallics in Gold und Silber. Das sind die Bausteine dieses Looks. Er ist abgeräumt und cool. Keine Zeit für Rüschen, Raffungen und Firlefanz. Jetzt geht es um eindeutige Statements. Weniger ist scharf.

Einen ausführlichen Bericht über die ersten Kollektionen und Trends zum Frühjahr 2013 im progressiven Segment lesen Sie in der TW 25, die am 21. Juni 2012 erscheint.