Sie ist die Trendfarbe des Winters: Rot. Vor allem klare, kräftige Lipstick-Töne kommen zum Tragen. Auf jeden Fall ist Rot eine Farbe, die Aufmerksamkeit erregt. Vielleicht muss die Kundin erst langsam an den Ton herangeführt werden, etwa durch einen High Heel oder eine Tasche in der Knallfarbe. Farbkombinationen, die früher ein No-go waren, stehen mittlerweile hoch im Kurs. So zum Beispiel Rosa und Rot. Die beiden Töne der gleichen Farbfamilie sorgen für jede Menge Spannung im Outfit, gerade weil es eine ungewöhnliche Zusammenstellung ist.

Gewürztöne à la Chili, Paprika, roter Pfeffer bringen nicht nur eine würzige Note ins Essen. Sie peppen auch farbliche Looks in gedeckten, neutralen Tönen auf. Geht man zu rötlichen Getränken über, bleiben Bordeaux und Marsala auch modisch weiterhin angesagt. Ein Farbton, der signalisiert: edel, königlich, aber auch leidenschaftlich ist Rubinrot. Er funktioniert alleine oder in Kombination mit Schwarz.



Luisa Cerano
Colourblocking. Rot in unterschiedlichen Farbhöhen und Materialien im Mix wirken besonders edel und dazu noch ungewöhnlich.

Trixi Schober
Rubinrot. Das komplette Outfit in exakt einem Farbton. Von Top und Jacke bis zur Hose. Für Fortgeschrittene.

Closed
Orangerot. Warme Gewürztöne zu leuchtendem Orange. Ein Thema für mutige Frauen.

Suncoo
Marsala. Tendenziell dunklere Rottöne gehören nicht zu den einfachen Farben. Ein Thema für Liebhaberinnen.

By Marlene Birger
Bordeaux. Kühle Rottöne haben gute Chancen, weil sie zahlreichen Kundinnen gut zu Gesicht stehen.

Paule Ka
Rosarot. Und alles was dazu passt. Wer hätte gedacht, dass mehrere Rottöne dazu perfekte Partner sind?

Lanvin
Rostrot. Echte Eyecatcher für die Sortimente. Kleider oder Jumpsuits in starken Farben sind Umsatz-Garanten.