Schnürer, Ballerinen, Römersandalen - über Saisons waren Sneaker bei jungen Frauen alles andere als angesagt. Bis zu diesem Frühjahr. Denn aktuell sieht man Sneaker wieder ziemlich oft an den Füßen hipper Mädels. Am liebsten in bunt. Ganz vorne dabei: Running-Modelle. Vor allem der Nike Free scheint es den Kundinnen angetan zu haben. In Knall- und Neonfarben hat er den Geschmack junger Frauen – und auch Männer – getroffen. „Der Nike Free hat sich als absoluter Topseller herauskristallisiert. Ob Grau, Pink, Blau oder Schwarz – Hauptsache, es ist das Free 5.0 Modell“, so Danka Schiwa vom Hey Hey Shop in Frankfurt. „Seit Wochen ist der Nike Free auf unseren Bestseller-Listen“, sagt auch ein Young Fashion-Spezialist aus Hessen.

Nach Saisons von schickerem Schuhwerk kommt nun also wieder Sportivität ins modische Outfit. Ob über Retro-Runner oder Basketball-Silhouetten. Ob von Nike, New Balance oder Adidas. „Es ist schön zu sehen, dass sich nun auch Fashionistas an Sneaker trauen,“ sagt Bettina Ries von Frontlineshop in Hamburg. „Der Frauen-Sneaker-Bereich ist ein Wachstumsfeld", sagt Mark Petereit von Snipes in Köln.

Der Trend ist gerade erst angerollt. Zum kommenden Frühjahr rechnen Handel und Industrie mit noch größerem, kommerziellen Erfolg. Dazu braucht es zugfähige Nachfolgemodelle, die das Feuer weiter am Brodeln halten. Eines ist klar: Farbe bleibt da wichtig. Auf der Bread&Butter und der Bright in Berlin wurden auch Prints stark propagiert. Ob Leo, Camouflage, Paisley oder Blumen – Drucke sollen für frische Bilder sorgen. Genauso wie neue Colourblockings und softe Pastelle. Das könnten die nächsten Renner werden.