Retro High-Tops von Reebok. Neuauflagen klassischer Adidas-Laufschuhe. New Balance. Superga. Onitsuka Tiger. Trendsetterinnen tragen wieder Sneaker. Nach den Saisons der Herrenschnürer, Ballerinen und Römer-Sandaletten gewinnen Sneaker wieder modisch an Bedeutung. Mit Sicherheit hat dazu auch der Hype um den Sneaker-Wedge à la Isabel Marant beigetragen. Er hat das gesamte Segment belebt.

„Der Frauen-Sneaker-Bereich ist ein Wachstumsfeld", sagt Mark Petereit von Snipes in Köln. Auch Romy Schoenberg von Fifty-6 in Saarbrücken berichtet von guten Sneaker-Verkäufen: „Gefragt sind vor allen dekorierten Sneaker in fröhlichen Farben. Zum Beispiel die Modelle von Candice Cooper in verwaschenem Leder mit messingfarbenen Reißverschlüssen und Nieten.“

Bei Mirapodo gehört Candice Cooper ebenfalls zu den beliebtesten Marken neben Bullboxer, Converse und Adidas Originals. Und auch der Sneaker-Wedge läuft weiter: „Das Modell mit Klettverschluss von Bullboxer verkaufen wir sehr gut", heißt es dazu bei Size 11 in Heilbronn. Kostenpunkt 99 Euro. Für viele junge Frauen ein bezahlbarer Trend. Und so fragen viele Kundinnen zurzeit gezielt nach Sneaker-Wedges, wenn sie den Laden betreten.