Sakkos und Anzüge für den Sommer und die Sonne. Jetzt ist entspannte Leichtigkeit gefragt: softe, unkonstruierte Verarbeitungen, schmales Revers. Viel Komfort und Bewegungsfreiheit. Baumwolle trifft auf Seide und Leinen für einen weichen und dennoch leicht kühlen, trockenen Griff. Jersey-Styles kommen stark.

Richtig auf Sommer gedreht wird der Anzug aber erst durch Styling und Begleiter, die auch dem guten, alten Business-Dress einen modernen Anstrich geben. Ganz oben auf der Agenda steht dabei der Einfluss von Elementen aus dem Sport. Allen voran Sneaker rücken Formalwear in ein neues Licht. Gerne ganz in Weiß, ohne Socken. Oder auch Loafer. Das trimmt den Anzug auf Sommer und Mode. Genauso wie der Schnitt. Gilt aktuell noch Slim fit gleich modern, kommt ganz allmählich über konische Tapered-Schnitte wieder Weite zum Vorschein. Dazu ein knackiges Jacket und fertig ist das neue Spiel mit der Silhouette. Das sind die Themen für den Sommer.

Strellson, Hilfiger, Boss
Strellson, Hilfiger, Boss
Tonale Töne. Aus einem Guss: Ähnliche Farben in unterschiedlicher Intensität werden miteinander kombiniert.

Calvin Klein, Tiger of Sweden, Calvin Klein
Calvin Klein, Tiger of Sweden, Calvin Klein
Grau in Fülle. Unterschiedliche Stoffe lassen Grautöne immer anders wirken. Für subtile Spannung im coolen Look.

Strellson, Boss, Strellson
Strellson, Boss, Strellson
Kragenlose Kombi. Easy gestylt: T-Shirts machen Hemden zum Sommer die Nummer eins als Partner zum Anzug streitig.

H&M, ZZegna, Strellson
H&M, ZZegna, Strellson
Streetwear-Input. Urbanität pusht Anzug-Outfits. Elemente aus dem Sport wirken wie ein Jungbrunnen für die Formalwear.

Masculin-Journal, Boggi Milano, S.Oliver
Masculin-Journal, Boggi Milano, S.Oliver
Gut gewaschen. Gemacht für den, der aussehen will, als hätte er sich keine Gedanken darum gemacht, wie er aussehen will.