Die Klausuren sind geschrieben. Jetzt stehen die mündlichen Prüfungen an. Und dann der Ernst des Lebens. Aber vorher dürfen alle ausgelassen feiern. Zwischen Englisch und Mathe geht’s also auf die Suche nach dem perfekten Outfit für den Abi-Ball. Abend- oder Cocktailkleid? Die Tendenz ist deutlich: Kurz und sexy muss es sein. Schulterfrei oder mit schmalen Trägern, mit leicht ausgestelltem oder stufigem Rock – diese Kleider hängen in fast jeder Kabine. „Früher haben Abiturientinnen mehr lange Abendkleider gekauft, heute interessieren sie sich stärker für Cocktailkleider in allen Variationen: Corsagenkleider, Kleider mit amerikanisch-hochgeschlossenem Ausschnitt, One-Shoulder-Kleider, Stufenröcke und auch Ballonformen sind sehr beliebt“, sagt Kristine Logemann, Zentraleinkäuferin bei P&C Düsseldorf.

Anlass läuft. Die Bedeutung nimmt von Jahr zu Jahr zu. Nicht nur für Abi-Bälle, auch für Hochzeiten oder Taufen machen sich Frauen wie Männer mehr zurecht. Ein Segen für den Modehandel, denn der Preis ist hier meist nicht ausschlaggebend. Mehr noch, oft kaufen die jungen Frauen und Männer auch gleich ein neues Paar Schuhe dazu.

Für diese Party-Saison stehen neben dem kleinen Schwarzen vor allem Kleider in satten Farben wie Royalblau, Koralle und Smaragdgrün hoch im Kurs. Der Trend zu Knalltönen färbt auch auf die Anlass-Mode ab. Die, die es schlichter mögen, entscheiden sich für Puder-, Nude-, Taupe- und silbrige Grautöne. Junge Männer wollen es cool, das bedeutet für viele: Slim fit. Das gilt für Anzug und Hemd. Die Ideen und Inspirationen, wie ein festliches Outfit auszusehen hat, kommen aus vielen Richtungen: Zeitschriften, Freundeskreis, Kataloge, Internetseiten, Blogs und Filme.

Mehr zum Thema junge Anlassmode mit vielen Stimmen aus dem Handel lesen Sie in der TW 16, die am 19. April erscheint.