Im Zuge des 80’s und 90’s- Revivals sind Jeans unausweichlich. Den ersten Schub gab es bereits in diesem Frühjahr, auch umsatzmäßig. Denim zieht wieder an, sind sich die Händler im Topgenre einig. Dafür sorgt nicht zuletzt auch der Hype um Vetements und die coole Streetwear-Attitüde des Labels um Macher Demna Gvasalia.

Entsprechend kommen auch die aktuell zur Order stehenden Pre-Collections der Designer nicht ohne blaues Band aus. Das Neue dabei: Es wird mit extremen oversized Formen gespielt. Ultra-weite Hosen, ob überlang oder verkürzt, sind ein neues Must. Aber auch Jacken dürfen gerne mal überlang oder voluminös sein. Die Waschungen werden zumeist cleaner. So kann Denim richtig edel aussehen. Aber das ist eher für Informierte.

Gesetzt sind auf jeden Fall ausgefranste Säume – das Detail der Saison. Je jünger der Look, umso häufiger werden die Jeans auch geschmückt. Sei es mit Patches oder über Stickereien. Und was auch immer noch geht, ist Denim von Kopf bis Fuß. Denim zieht zum Frühjahr alle Register.