Alle Zeichen deuten auf einen lockeren Winter hin. Nein, die Wettervorhersage für Dezember 2012 ist hiermit nicht gemeint. Es geht um den Topseller Blazer und wie er erfolgreich überwintern kann. Der Handel sieht ihn tendenziell weniger klassisch, eher lässig und sportiv.

„Schon jetzt bemerken wir, dass die Kunden den Blazer suchen, der einen modischen Kick hat, etwas Besonderes. Den 08/15-Blazer will keiner mehr. Ellbogen-Patches, Stickereien oder schlichte, bequeme Blazer, danach wird gesucht", sagt Carsten Walberg von Beutin in Bochum. Auch für die kommende Herbst/Winter-Saison sieht Walberg den sportiv-lässigen Trend. Dem schließt sich Michael Lorenz von Finkenbeiner in Nagold an: „Blazer haben wir stabil verkauft und werden es sicher auch noch nächstes Jahr tun. An was ich nicht mehr glaube, ist eine richtige Jacke. Ich denke ein sportiver Blazer wird der Jackenersatz werden."
 
Blazer wird Jackenersatz

Schwierig einzuschätzen, wie sich der Blazer zur kalten Jahreszeit entwickeln wird, findet DOB-Einkäuferin Angela Salzmesser von Erlebe Wigner in Zirndorf: „Für den Winter finde ich es wirklich schwer zu sagen, ob der Blazer laufen wird und wenn ja, nach welchen Modellen die Kundinnen suchen. Bei uns zieht das Produkt erst jetzt so richtig an. Wenn er läuft, dann kann ich mir vorstellen, dass er in Cord- und Samtqualitäten gut verkauft wird. Allerdings muss er besondere Schnitte vorweisen und muss auch in den richtigen Farben kommen. Beerentöne oder Curry. Es darf einfach nicht langweilig am Bügel hängen."

Betont lässig

An den klassischen Blazer glaubt Vanessa Ladas von Henschel&Ropertz in Darmstadt weiterhin: Klassische Schnitte gehen bei uns immer. Trotzdem werden die Grenzen zwischen klassik-elegant und betont sportiver Lässigkeit immer weiter aufweichen. Immer mehr Kundinnen suchen den Bruch in der Mode. Das kann zum Beispiel eine schicke Jeans, Pumps und ein lässiger, weicher Blazer sein."

Farbe: Cognac, Ocker

„Wir glauben, dass der Sportblazer vom breiten Markt akzeptiert wird. Es muss bequem und lässig sein", so Joachim Klüner von Hagemeyer in Minden. Sportsamt- und Jersey-Qualitäten in Ocker, Cognac und dunklen Blautönen, stuft der DOB-Einkäufer als wichtig ein.