Wer hat nicht schon mal die Schere gezückt? Um alte Jeans startklar für die warme Jahreszeit zu machen, greift der praktisch veranlagte Konsument auch gern mal zur radikalen Methode. Abgeschnitten passt die blaue Hose dann nicht nur perfekt zum Wetter, sondern auch zum Tanktop. Und zum Trend: Denim wird seit Saisons medial gehypt. Auch als Shorts. Die Jungs halten sich jedoch aktuell lieber gleich an die „fertige“ Variante: Urbanwear-Händler berichten bereits jetzt von sehr guten Abverkäufen von Jeansshorts (oder nennt man sie nun für Männer Bermudas?).

„Das hat schon angezogen, als die Temperaturen noch niedrig waren“, berichtet Uwe Haupenthal von Hippodrome, Neunkirchen, der wie viele andere auch stärker auf das Thema gesetzt hat. „Ich glaube, dass das noch viel stärker wird“, sagt der Einkäufer eines großen Filialisten. Etwas used, meist umgekrempelt und kurz über dem Knie endend. So muss sie zum Frühjahr 2014 aussehen. Und so haben sie Anbieter wie RVLT, Humör, Solid oder Review gezeigt. Runtergewaschen und used dürfen sie dann ruhig auch mal 80 Euro kosten. Schließlich hat man sich Arbeit gespart.

In der TW 14 vom 3. April 2014 finden Sie eine ausführliche Analyse zu Festival-Fashion. Der Markt. Die Labels. Die Looks. Die digitale Ausgabe steht bereits am 2. April 2014 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.