Dass Jogging-Hosen längst nicht mehr nur zum Sport oder auf dem heimischen Sofa getragen werden, hat sich mittlerweile rumgesprochen. Sie können und dürfen mehr, eröffnen ganz neue Styling-Möglichkeiten für einen coolen, unkomplizierten Look, an den sich die Männer mehr und mehr heranwagen.

Ein bayerischer HAKA-Händler macht zur Zeit gute Bons mit lässigen Jogg-Pants von Jack & Jones, Drykorn und Scotch & Soda – gefragt seien besonders stark gewaschene sowie dunkelblaue Hosen mit extra schmalem Fuß. Bei Mazzu Mazzu in Friedberg ist es eher die konfektionierte Variante aus Jersey und Wolle in Salz/Pfeffer-Optik. „Die Kunden stylen die Hose zum weißen Hemd und geben dem Look so einen wertigen Dreh“, sagt Inhaber Matthias Kozera. Er verkauft schwarze und graue Modelle von Drykorn und Hannes Roether zu Preisen zwischen 119 und 239 Euro.

Ähnlich sieht es bei Men, Ingolstadt, aus. Inhaber Ian Giles verkauft Jogg-Pants von Thom Krom und Radical in Schwarz, Grau und Offwhite für 90 bis zu 250 Euro. Modische Highlights sind Teile mit Drop-Crotch oder Leder-Applikationen am Fuß. „Keinesfalls darf die Hose nach Lounge-Wear aussehen“, so Giles.