Wenn es um Kleider geht, starten Frauen am liebsten mit weichem Jersey in die kalte Jahreszeit. Und dazu noch farbenfroh. Grafische Muster von Second Female oder Liberty-Drucke auf Kleidern von Ellen Eisemann, je um 170 Euro, werden etwa bei Angelo's in Hamburg gut verkauft.

Auch Isabelle Just von der Modescheune in Erbach berichtet: "Kleider verkaufen wir aktuell am besten gemustert in Jersey oder auch Strick."  In Süddeutschland laufen neben dem Dirndl jetzt verstärkt klassische Schnitte in fließenden Viskose-Stoffen wie etwa von Luisa Cerano.

Leuchtende Farben und Muster werden gerne bei Schuh-Schmid in Neusäß angefasst. Daneben auch unifarbende Jerseykleider in Preislagen um 69 bis 99 Euro, bevorzugt von Selection by S.Oliver und Comma.