Der Leder-Look mit Kuschelfaktor startet durch. Die Luxusliga der Männermode freut sich zum Start in die neue Saison über gute Umsätze mit maskulinen Looks, von viel Schwarz und viel Leder geprägt, die wie durch den Weichspüler gezogen sind. „Ein Styling, das dadurch sexy, aber auch rockig sein kann", sagt Klaus Ritzenhöfer von Apropos in Köln und Düsseldorf, der Lederjacken von Givenchy sowie dazu T-Shirts und Longsleeves von Balmain gut verkauft. Softe Bikerjacken und Biker-inspirierte Details wie silberne Zipper und asymmetrische Schnitte treffen auf herbstlichen, aber leichten, nie zu warmen Strick mit Struktur.

Die verwegene Moto Cross-Attitüde wird über die Hose mitgeliefert. Dazu die Sneaker-Alternative zu den erfolgreichen All White-Modellen: Hightops mit glitzernden Akzenten. Show off-Teile sind ausdrücklich erwünscht. Giuseppe Zanotti Design ist hier ein oft genannter Name. Markante Metall-Aspekte finden sich auf vielen Topseller-Teilen zum Start in die neue Saison wieder.

Die Beletage der Männermode reüssiert ganz allgemein mit Looks zwischen maskulin und smart. Athletik und Komfort durchdringen sämtliche Produkte. Jersey komplett und im Mix der Materialien bringt zeitgemäße Softness ins Spiel. Bottega Veneta und Tomas Maier bilden die Speerspitze der Bewegung. Labels wie Moncler und Stone Island stehen hier für gute Verkäufe mit modernen, aber immer auch praktischen Jacken und Westen - ideal für kühle, nicht zu kalte Tage. Giorgio Brato punktet im Handel wie schon seit einigen Saisons mit anschmiegsamem Leder und mutigen Stylings. Auch Balmain startet früh mit soften, sehr hochpreisigen Lederteilen durch. „Rucksäcke aus Leder gehören für die modebegeisterte Kunden bei uns bereits zu den Topsellern", sagt Linda Horbach von Quartier 206 in Berlin.

In der TW 38 vom 17. September 2015 finden Sie einen ausführlichen Bericht zum Saisonstart im Top Genre der Menswear. Die digitale Ausgabe steht bereits am 16. September 2015 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.