Ob Jacke, Weste oder Mantel – die Leichtdaune steht auch in diesem Herbst hoch im Kurs. Besonders weil sie sich schon im letzten Winter bewährt hat. „Im warmen Winter des vergangenen Jahres ist die Jacke für die komplette Saison ausreichend gewesen“, erklärt Gaby Möckl von Mode Lenk in Pforzheim. „Außerdem ist sie sehr praktisch, da man sie leicht in einer Tasche verstauen kann.“ Vor allem werde die Jacke von der bereits überzeugten Kundin gekauft. Nämlich von der, die bereits eine Leichtdaune im Schrank hat und nun noch eine aus der aktuellen Kollektion dazu nimmt. Möckl verkauft Farbe besonders gut, aber auch schwarze Modelle, von Fuchs & Schmitt, Comma und Basler (um 279 Euro) laufen. Stehkragen seien ein starkes Merkmal.

Auch bei Willmoden in Geislingen ist Leicht-Daune ein Renner erzählt Sibylle Kempermann: „Ich verkaufe zum Beispiel eine kurze Light-Weight-Jacke, gesteppt, von Uli Schneider sehr gut. Sowohl in Schwarz, als auch Taupe, wobei Taupe aktuell beliebter ist.“