Die Schulter ist das neue Dekolleté. Soviel steht fest. Das Schöne daran ist, dass jede Frau selbst bestimmen kann, wie viel Haut sie zeigen mag, da es ein breites Angebot an unterschiedlichen Umsetzungen gibt. Hinzu kommt, dass fast jede Frau schöne Schultern hat, egal wie alt sie ist. Insofern bietet dieser Trend jede Menge Möglichkeiten für die unterschiedlichsten Zielgruppen.

Off-Shoulder

Sie sind in jedem Fall ein Blickfang, die neuen schulterfreien Blusen. Vor allem in Kombination zur Jeans setzen sie einen femininen Gegenpol. Egal, ob sie aus Seide, Viskosemischungen oder Baumwolle sind. Damit die Blusen nicht von der Schulter rutschen, haben sie oft einen Tunnelzug, so dass man sie auch über der Schulter tragen kann. Dieser Two-in-One-Effekt ist durchaus ein Verkaufsargument, das genutzt werden sollte.

Cold-Shoulder

Wer nicht gleich ganz „oben ohne“ tragen möchte, findet in Kleidern und Oberteilen mit Schlitzen und Cut-outs eine Alternative. Diese Variante ist übrigens sogar für Pullover ein Thema. Das ist sozusagen die Light-Version des Offshoulder-Trends.