In diesen Tagen genügt ein Besuch im nächsten Schuhgeschäft, um in den gewünschten Farbrausch zu fallen. Kaum ein Laden, in dem sich Schuhe nicht in allen erdenklichen Nuancen wie Frühlingsblumen in einem üppig bepflanzten Beet aneinanderreihen. In manchen Shops stehen poppige Modelle neben neutralen und setzen so dosierte Akzente im Sortiment, andernorts werden sie nach Farbgruppen geordnet präsentiert, um mit geballter Leuchtkraft zu überzeugen. Immer aber sorgen sie für einen wohltuenden Frische-Kick in den Läden.

Und so zeigen sich die aktuellen Trends:

DIE MUTIGE: Farben, die sich im landläufigen Sinne beißen, sind für sie eine Herausforderung. Die Mutige trägt Orange zu Rot, Pink zu Koralle. Und schnappt sich vielleicht noch etwas Neongelbes dazu. In diesem Frühling ist ihr keine Farbkombi zu gewagt, kein Muster zu heikel. Ganz im Gegenteil: Drei unterschiedliche Töne sind es mindestens, die die Farbamazone in ihren Outfits zusammenführt.

DIE ARTIGE: Farbe? Ja, bitte. Aber nicht von Kopf bis Fuß. Die Artige wagt sich bei ihrer Bekleidung durchaus an Farbe, die mal dezenter, mal kräftiger ausfällt. An den Fuß aber kommt ihr nur ein Schuh, der dem ganzen Styling die nötige Erdung verpasst. Beige- und Brauntöne sind da genauso willkommene Beruhigung wie pudrige Nudes. Im Notfall darf der Schuh auch mal grau oder schwarz sein.

DIE KORREKTE: Es muss passen: Wenn Fuchsia obenrum, dann auch Fuchsia untenrum. Ihr zweiter Name ist Adlerauge. Denn die Korrekte schaut akribisch genau hin, wenn es darum geht, den farblich passenden Schuh für ihre Bluse, ihr Kleid oder ihren Blazer zu finden. Eine Nuance heller oder dunkler – das ist nichts für sie, das ist ihr zu unstimmig.

DIE TÜCHTIGE: Trendig in Schluppenbluse und 7/8-Hose ins Büro. Auch wenn sich immer mehr Frauen an hohe Absätze wagen, bleiben mittlere Absatzhöhen und flache Ballerinen die beliebtesten Begleiter, selbst zu Rock und Kleid. Sportiver und maskuliner dazu sind Chelseas und Schnürer. Besonders begehrt in modernen Farbkombinationen. Spitze Leisten, auch auf Kitten-Heels, gewinnen an Bedeutung.

DIE FESTLICHE: Gala, Cocktail, Vernissage. Ob kurz, ob lang, zum abendtauglichen Kleid sind im Augenblick so viele unterschiedliche Schuhtypen erlaubt wie selten. Von flachen Strass-Dianetten über zierliche Sling-Pumps, von rasanten T-Straps und Lack-Pumps bis zu atemberaubend hohen Stilettos. Ist das Kleid besonders duftig, darf‘s auch mal ein kerniger Keil sein oder ein Retro-Modell. Nur für modisch Fortgeschrittene.

Einen ausführlichen Überblick über die aktuellen Schuhtrends lesen Sie in der TW 15, die am 12.April erscheint.